Madrid – Gran Via bei Nacht

Die Gran Vía war bis in die 1960er Jahre die größte und bedeutendste Einkaufsstraße Madrids. Auch heute gibt es dort noch zahlreiche Boutiquen, Kinos, Eisdielen und die berühmtesten Theater Spaniens.

Die Gran Vía beginnt in der Nähe der Plaza de Cibeles: An der Einmündung mit der Calle de Alcalá steht das Metropolis-Haus. Von dort führt sie aufwärts zur Kreuzung mit Calle Montera und Calle de Fuencarral (Red de San Luis), an der der Telefónica-Turm steht. Dort befindet sich auch die Station Gran Vía der Metro-Linien 1 und 5. Danach führt die Gran Vía weiter zur Plaza del Callao und dann bergab bis zur Plaza de España.

 

größeres Bild gibt’s im Album „Städtebilder“

Rostwita

„Darf ich vorstellen? Rostwita!“

Er ist schon ein Hingucker, der bunt lackierte, mit Rost befleckte VW-Golf von Marvin Just.

„Am Lack sieht man, dass das Auto gelebt hat“, sagt Marvin. Und das sind nunmehr über 23 Jahre, seitdem der Golf vom Fließband gelaufen ist. Im April 2014 gelangte „Rostwita“ dann in Marvins Obhut, damals war der Wagen noch himmelblau lackiert. Seitdem hat sich an dem Gefährt viel verändert. Marvin bastelte und schraubte in seiner Freizeit viele Stunden an dem Golf. Seiner Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt.

„Das ist nicht nur ein Auto, das ist ein Kunstwerk!“
hier geht’s zum Album „Cars“

Kanal bei Halle/Saale

Halle liegt am Nordwestrand der Leipziger Tieflandsbucht, der größere Teil östlich der schiffbaren Saale, die sich hier in mehrere Arme teilt und eine breite Flussaue bildet, und unterhalb der Mündung der Weißen Elster.

Auf einer Länge von 27 km fließt die Saale durch Halle. Die Stromsaale bewältigt dabei einen Höhenunterschied von 9 m. Um ihre Schiffbarkeit herzustellen, wurden fünf Wehre mit Schleusen errichtet. Zusammen mit den Nebenarmen, Hochwasserentlastern, Schleusen und Schleusenkanälen sowie Hafenbecken ergibt sich eine Gesamtlänge von 47 km Wasserläufen in der Stadt. Hinzu treten mit einer Durchflusslänge von 6,3 km die Weiße Elster, die Reide sowie weitere zufließende Bäche. Dazu befinden sich ungefähr 180 von Menschen angelegte stehende Gewässer im Stadtgebiet. Der Hufeisensee ist mit 73 ha der größte See der Stadt. Weitere größere Seen sind der Osendorfer See mit 21 ha und der Heidesee mit 12,5 ha.

 

hier geht es zum Album „Landschaften“